Blog
Interior Design Type Hype Store Oberpollinger München Milchbar

Type Hype Store | München

Mitten in München gibt es seit Mitte Oktober den Type Hype Store. Im Oberpollinger am Stachus in München können Interior und Typografie Fans die Marke Type Hype und somit ein Stück Berliner Atmosphäre erleben. Seit März ist das Oberpollinger außerdem um ein Home Department reicher. Auf der gesamten 4. Etage kann man sich von den aktuellen Interior- und Wohntrends traditionsreicher Marken und verschiedener junger Labels inspirieren lassen. 

Ähnlich wie bei Design Letters gibt es bei dem jungen Label Type Hype von Kirsten Dietz und Jochen Rädekeraus des renommierten Designbüros Strichpunkt zahlreiche Produkte rund um das Alphabet. Von A bis Z findet man hochwertige Einzelstücke oder Produktsets, alle mit Buchstaben oder Zahlen. Neben dem Bereich „Wohnen & Küche“, „Papeterie & Poster“ und „Taschen & Accessoires“ umfasst das Sortiment auch den Bereich „Essen & Trinken“. Das Unternehmen setzt dabei bewusst auf faire und nachhaltige Herstellung. Gestaltet werden die Produkte alle in Berlin. Produziert werden sie in ausgewählten Manufakturen in Deutschland und Österreich – nach tradionellen Methoden der Verarbeitung. Die Lebensmittel der Feinkostprodukte stammen von kleinen verifizierten Bio-Landschaftsbetrieben. Liebevoll von handverpackt sind die fünf Designlinien DIN Berlin, Made in Mitte, Luise und Hauptstadt sozusagen alle „Made in Germany“. Ob puristisch in Schwarz, Weiß, Gold, preußisch verspielt oder voller Farbe – für Liebhaber von individueller Buchstabenkunst ist Type Hype eine stilsichere Alternative zur billigen Fernost-Billigware. Zwar ist Type Hype noch relativ neu auf dem Markt, aber bereits jetzt mit den höchsten Designpreisen, wie zum Beispiel dem Red Dot Design Award ausgezeichnet worden.

Ähnlich dem Type Hype Concept Store in in der Rosa-Luxemburger-Straße 13 in Berlin ist der Type Hype Store im Oberpollinger in München dem Ambiente einer alten Bleisetzerei und einer Milchbar nachempfunden. Und wer hätte es gewusst? Die Milchbar stand übrigens schon immer mit dem Bleisatz in Verbindung: Um die Giftstoffe im Blei der Letter auszugleichen, mussten die Mitarbeiter bei der Arbeit früher literweise Milch bei der Arbeit trinken. Lactoseintoleranz hin oder her!